Die Schlittschuhlaufende Kuh

Die Schlittschuhlaufende Kuh - DesignBlog

Zu Greta


Wie soll etwas verändert werden, wenn die Erdbevölkerung mehr oder weniger auf dem Weg zur kompletten Verblödung ist?

Soll heißen, dass bisher außer „habt uns die Zukunft geraubt, geklaut“ mit keinem Wort kam, wie man sich es denn vorstelle, wie die Zukunft ausschaut. Natürlich, Massentierhaltung da kann keiner ein Freund von sein und ich freue mich auch jeden Tag, wenn ich auf den weiten Flächen Landes hier die Sojapflanzen wachsen sehe (Iornie aus), die alternativ verzehrt werden dürfen, weil damit dann schon einmal ein Problem behoben. Fragen wir uns nun, wo denn unser Soja herkommt und ob es nicht, weil in den Massen wie benötigt schon nicht mehr durch den eigenen Anbau zu bewältigen ist, dann stoßen wir auf? Genau! Da kann man sich an den Kopf packen und sich fragen, wofür die nun die Wälder abholzen. Nutztiere, Vegane Produkte und das, was man sonst noch für den ökologisch netten Mittagstisch braucht.

Vegan, Bio allein ist jetzt nicht die Lösung, denn wir dürften alle wissen, dass in den Mengen, wie überall die Bio Waren aus dem Boden geschossen sind, das nicht mit rechten Dingen zugehen kann.

Aber, wichtig ist, wir sind dagegen, bewegen uns in einem anderen Kreis.

Was haben wir zerstört?

Das Ozonloch, von dem man damals sagte, dass es nie wieder geschlossen werden könnte, ist nicht mehr so vorhanden. Wir haben gehandelt. Wir haben, damit die Luft sauberer wird, damals schon, den KAT an den alten PKW bauen lassen oder uns gar, pflichtbewusst gleich mal einen neue Möhre gekauft.

Wir haben Flüsse, die nun einmal wirklich sauberer sind. Ist so. Als Kind mit den Füßen in den Rhein mit Blick auf die Bayer Werke? Niemals!

Dafür produziert man dann eben im Ausland, wo Korruption vieles einfacher erscheinen lässt.

Ich habe damals nie verstanden, wieso auf einmal die Papiertüten an der Obsttheke verschwanden und dann jeder mit seinen Fingern im Gemüse rumwuseln durfte. Damals, da brauchte man ein Gesundheitszeugnis, heute können Pest und Cholera verteilt werden, interessiert keinen.

Welchen Schritt in welche Richtung gibt uns Greta?

Wenn sie uns nun wirklich die E-Autos als die Zukunft verkaufen will, dann gute Nacht. Mittlerweile sollte bekannt sein, welcher Raubbau mit jedem Handy, jedem PC, E-Bike und E-Auto begangen wird. Also, was tun?
Wir haben die Öko-Steuer bekommen, zahlen die brav. Für was denn, wenn wir damit die Zukunft von Greta und den Millionen anderen Kids zerstört haben? Ich war im Jahr 2000 in Münster und Du wirst nicht glauben, was da VW und BMW präsentiert haben. Genau. Das Wasserstoffauto. Auf meine Frage, wann das denn in Serie ginge, kam nur ein Grinsen. Kümmert sich heute keiner mehr drum. Auch die Grünen nicht, die lieber von E-Autos reden und schreiben und den Kobold nicht vom Kobalt unterscheiden können.

Wo ist die Zukunft zerstört worden? Also hier in Europa, in Amerika und den Ländern aus denen die Proteste kommen?

Es würde mich freuen, wenn Greta und alle anderen Kids sich Gedanken darum machen würden, wie man zum Beispiel dafür Sorge tragen könnte, dass in den afrikanischen, indischen Ländern keine Kinder mehr sterben müssen.

Die Kinder haben mit Sicherheit keine Zukunft, weil Profit vor Vernunft zählt. Nicht zum Wohle der Menschen, sondern derer, die sich den Ausbeutern der Erde anschließen.

Wenn wir wirklich die Umwelt, das Klima, das Wetter (das eine gibt es nicht ohne das andere) retten wollen, dann sollten wir alle zurück in der Zeit wandern und zu Bauern werden, die ihre eigenen Felder bewirtschaften und wenn sich dann der Erdtrabant ein wenig zu weit vom Kurs entfernt, dann können wir mal schauen, wie man uns das mit dem Klima, dem Wetter und so erklären will.

Ich höre nur Vorwürfe. Ich würde gerne Diskussionen führen und zwar vernünftig. Was mich ankotzt ist, dass ständig egal wo und wer, ein Stich gegen den Nächsten gesetzt wird.

Geht so überhaupt nicht. Und, ob Greta nun wirklich an Asperger leidet, weiß im Grunde auch keiner wirklich. Selbst die, die es haben, wissen es nicht. Nicht, weil ein Asperger nicht frei Reden halten könnte.

Was stimmt in dieser Welt denn überhaupt noch?

Wie doof sind wir geworden, dass wir den Parolen folgen, die wir nicht kontrollieren? Hatten wir alles immer schon mal und ich mag es nicht mehr.

Welt retten?

Bitte schön, vielleicht drehen wir uns zurück und erfahren dann, was es mit der Eiszeit auf sich hatte.


Lasst die Kids demonstrieren. Sie werden schon so erzogen, belehrt, dass sie sich selber aus dem Leben ballern. Die Marschrichtung „ nur die Starken überleben“.

Gab es immer schon so, wird es immer geben.


Kommt mit Argumenten, wo der Umwelt auch nicht ein einziges Haar gekrümmt wird. Ich kann nicht Wasser predigen und Wein trinken. Nicht, wenn harte Sprüche gekloppt werden.


Bitte, redet vernünftig. Könnt ihr nicht mehr? Tja …

Josi 26.09.2019, 21.51| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Meinungsfreiheit!

Gute Nacht Europa!

Die Geschichte um den Posten, den nun erstaunlicherweise eine Frau von der Leyen bekommen hat, begann eigentlich viel früher, nur hat es keiner gerafft.
Erinnert sich noch jemand an Martin Schulz von der SPD, der in Brüssel einen guten Stand hatte?
Der wurde ja "plötzlich" aus Brüssel nach hier gelockt, weil die SPD mit ihm eine Zukunft sah. Riesen Taram und am Ende, da war Martin dann komplett vom Fenster weg und mit ihm auch jemand, der dem Junker noch in die Suppe hätte spucken können.
Man erschießt heute nicht mehr, man entsorgt mit denen die, die man loswerden will, die sich gut bezahlen lassen.
Wieso man uns zur Europawahl gerufen hat? Naja, wir sollen der Illussion erliegen, dass wir was zu melden haben, dass man nach unseren Wünschen Politik macht.
Pustekuchen!
Und weil jetzt eine Partei gebraucht wird, die gerne mitreden will, hat man sich die Grünen ausgesucht, die nur zu gerne wieder mitmischen wollen. Als Öko-Partei und eben die Partei, die zu den Befürwortern von Hartz IV und der Riester (Verarsche) Rente gehören, kann man jetzt wieder so tun, als würde man Interesse haben, etwas zu verändern und bedient sich dann auch gerne an Statistiken, die statitisch gesehen voll für die Tonne sind.
Da wird ein Mädel in den Kampf geschickt und die Kids hier machen mit und keiner weiß, warum eigentlich. Besonders lustig, wenn man nach so einer Demo den Unrat rumfliegen sieht.
Heute ist es pupulär mit der Masse zu schwimmen und die Kinder werden ab Kindergarten gedrillt, dass alles was von Oben kommt, schon richtig sei und man dem zu folgen hat. Hatten wir alles in umgekehrter Weise schon einmal.
Warum eine Frau von der Leyen jetzt da im Sessel sitzt, wo sie nichts zu suchen hat?
Na, sie hat immer gut und gerne "JA" gesagt und sich nicht aufgelehnt.
EIne AKK jetzt als Verteidigungsministerin zu ernennen, wieder ein Schlag ins Gesicht derer, die ihr Leben aufs Spiel setzen müssen. Den MInistern und anderen Lobby-Gefolgsleuten, geht das knapp am Arsch vorbei.
Auch, dass wir nun "Klima Flüchtlinge " aufnehmen sollen, verstehe ich nicht so recht.
Ich finde es auch nicht lustig, wenn eine Dame als Kapiänin aktiv ist, wenn man weiß, sie holt aus dem Land die Leute nach Europa, wo Raketen getestet werden, die zufällig ... na wer weiß es? Eben!
Bock zum Gärtner machen, scheint jetzt der Weg zu sein, wie man uns noch mehr unter Kontrolle bringen will.
Flüchtlinge ja, aber bitte mal auch kontrollieren, wer sich mit der Not derer eine goldene Nase verdient. Und kein Land, muss sich von Deutschland vorführen lassen, nur damit wieder eine im Bundestag vertretende Person - die mal eine Band unter sich hatte, die gegen den Staat wetterte- ganz laut "alles Nazis, die sich äußern" brüllen kann.
Wir haben das Klima nicht gemacht. Und wenn auch viele was anderes behaupten, die Dinos sind keine Autos gefahren. Haben eventuell gepupst. Mehr nicht.
Wir haben als KInder auch Sommer erlebt, die nicht "normal" waren. Ebenso hatten wir aber auch Winter, wo man bei Minus 20 Grad am Bahnhof fror.
Immer schön mitlaufen, nicht den Kopf einschalten, das ist einfacher.
Was jetzt geschieht, ist nicht mehr normal!

Josi 16.07.2019, 23.37| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Da wird doch nicht wahr sein?

Bekloppte Welt!

Wenn die USA es wollen, dann sollen sie endlich den lang ersehnten Krieg gegen den Iran führen. Wie schon beim Irak, wird es Zeit damit das Land „befriedet“ wird und man das mit dem Öl geregelt bekommt. Man will es nicht mehr sehen und hören und natürlich wissen die USA direkt, dass die Angriffe auf Öltanker nur vom Iran kommen können. Ist wie damals, wo die USA zu hundert Prozent wussten, dass der Irak Giftgasanlagen hat.

Schade, wenn ein Land nur dadurch Berühmtheit erlangen kann und muss, in dem es ständig in Kriege verwickelt ist.

Und weil heute die Frachter angegriffen wurden, geht der Spritpreis auch mal direkt hoch. Das ist, damit wir dann auch brav den Hass auf die im Iran bekommen, denn das Auto ist das liebste Kind, welches benötigt wird.

Küken schreddern? Kein Problem, denn auch wenn über Tierschutz gesprochen wird, heißt das noch lange nicht, dass er auch praktiziert wird. Ferkel ohne Narkose kastrieren? Warum denn nicht? Dann grinst man als Ministerin mal freundlich in die Kamera und gut ist. Wie käuflich die Ministerin ist, hat man doch letzte Woche wieder erleben dürfen.

Sollte mittlerweile jeder wissen, dass weder Tierwohl noch wirklich Ökö gewollt sind, es einfach eine Methode ist, um Geld abzugreifen und dem Menschen was vorzugaukeln. Glaubt wirklich jemand, dass in den Massen Bio produziert werden kann?

Und wollen wir wetten, dass wenn die E-Autos auf dem Vormarsch sind, wir neue Atomkraftwerke bekommen, weil die ja umweltfreundlicher sind?

Das wird kommen, dann werden wieder Gutachten erstellt und der Dreck wird dann verschifft, weil es anders nicht möglich ist.

Länder werden zerstört. Eine Schande.

Aber, wer sind wir, dass wir uns aufregen sollten?

Eben!

Josi 13.06.2019, 22.13| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Meinungsfreiheit!

2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Interne Seiten
    Linkliste
    Tag-Cloud
    1